Navigation

Zur Startseite

Inhalt

Griechische Parlamentswahl: Stabilität statt Fortschritt

Markus Kaiser
Markus Kaiser
Die Griechen haben gewählt und den Kurs von Tsipras und seiner SYRIZA (35,5%, -0,8) bestätigt. Bemerkenswert dabei ist, dass sich in der Wahlentscheidung für das linke Bündnis ein konservatives Politikverständnis offenbart.

Die Wählerinnen und Wähler möchten mehrheitlich an traditionellen Werten und gesellschaftlichen Strukturen festhalten denn reformorientierten Kräften eine Chance geben.

Eine Analyse unseres Experten Markus Kaiser.
letzte Änderung: 21.09.2015


Twitter

TTIP Themenseite

Freiheit Digital Themenseite

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit